HÖRDAUER

Kurz und knapp: Die durchschnittliche Zeit, die ein Hörer einem Radiosender oder einem Online-Audio-Stream pro Sitzung zuhört.

Die Hördauer ist eine wichtige Kennzahl in der Radioforschung und gibt an, wie viel Zeit ein durchschnittlicher Mensch zwischen 5.00 und 24.00 Uhr mit dem Hören von Radio verbringt. Die Hördauer wird aus den Hörer-gestern-Daten ermittelt und kann für verschiedene Sender und Regionen ausgewiesen werden. Sie wird berechnet, indem die Summe der gehörten Viertelstunden durch die Gesamtanzahl der Befragten (Hörer und Nichthörer) geteilt wird. Die Hördauer ermöglicht es Radiosendern, ihr Hörverhalten zu analysieren und ihre Programme entsprechend anzupassen, um die Hörerbindung zu stärken.